Agenda Angebote Was tun bei Über uns Publikationen KG-Plus Links  

Aus der Kirchenpflege

Banner-ChileimDorf.jpg

Die Kirchenpflege informiert an dieser Stelle regelmässig über aktuelle Themen:


Publikationsdatum 16.03.2020

Amtliche Mitteilung:

Liebes Kirchenmitglied

Wir informieren Sie hier über den aktuellen Stand der Dinge und die daraus abgeleiteten Massnahmen.

Aus den Mitteilungen des Kirchenrates vom 16.03.2020:

"Der Bundesrat hat die Situation in der Schweiz am Montag als «ausserordentliche Lage» gemäss Epidemiegesetz eingestuft und weitere Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus (Covid-19) verordnet: Bis 19. April sind Veranstaltungen verboten sowie Läden, Restaurants und Freizeitbetriebe geschlossen.
 
Für die Landeskirche und die Kirchgemeinden heisst dies in Ergänzung zu den bereits kommunizierten Weisungen und Empfehlungen bis mindestens 30. April 2020 ab sofort Folgendes:
 
- Es finden keine Gottesdienste sowie gottesdienstlichen Veranstaltungen und (Abendmahls-)Feiern statt.

- Das sonntägliche Einläuten des Gottesdienstes mit den Kirchenglocken kann im Sinne einer «Versammlung im Geiste» beibehalten werden. Auf jegliche weitere Formen von aussergewöhnlichem Glockenläuten ist hingegen zu verzichten.

- Beerdigungen dürfen durchgeführt werden (vom Bundesrat explizit erwähnt), aber nur im engsten Familienkreis. Gedenk- und Erinnerungsfeiern können zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

- Taufen und Trauungen werden verschoben.

- Konfirmationen werden bis mindestens auf die Zeit nach den Schulsommerferien 2020 verschoben.


- Es finden keinerlei kirchliche Veranstaltungen statt (Vorträge, Hauskreise, Treffpunkte, Konzerte, Kirchgemeindeversammlungen, Reisen, Lager usw). Veranstaltungen sowie Lager und Reisen, die nach dem 30 April vorgesehen sind und für die bis zu diesem Zeitpunkt Vorbereitungen nötig sind, die nicht auf dem Korrespondenzweg erledigt werden können, sind abzusagen.

- Den Kirchgemeinden wird empfohlen, die Kirchen offen zu halten, um den Menschen die persönliche Andacht weiterhin zu ermöglichen. Auch dies wurde vom Bundesrat explizit erwähnt und zeugt von einem grossen Vertrauensbeweis gegenüber den Kirchen! Die Kirchgemeinden haben jedoch sicherzustellen, dass keine spontanen «Schatten-Veranstaltungen» stattfinden.

- Es werden keine religionspädagogischen Unterrichtseinheiten oder entsprechende Veranstaltungen durchgeführt. Verbindliche religionspädagogische Module, die in diesem Zeitraum stattgefunden hätten, gelten als besucht und müssen von den Kindern und Jugendlichen nicht nachgeholt werden.

- Sitzungen von kirchlichen Behörden und Gremien unter physischer Anwesenheit von Personen finden nur statt, soweit sie aus zeitlichen und sachlichen Gründen zwingend sind, nicht mehr als 10 Personen umfassen und die Einhaltung der Abstandsregeln gewährleistet ist.

- Die Pfarrämter stellen die persönliche Erreichbarkeit einer Pfarrerin oder eines Pfarrers sicher, mindestens von Montag bis Samstag in der Zeit zwischen 8 und 20 Uhr.

- Die Pfarrämter und die weiteren Dienste der Kirchgemeinden nehmen die Seelsorge in erster Linie telefonisch oder mittels anderer elektronischer Medien war. Ausnahmsweise können Seelsorgegespräche mit physischer Anwesenheit stattfinden, sofern die massgebenden Anordnungen und Empfehlungen der staatlichen Behörden eingehalten werden. Soweit Spitäler und andere Institutionen über ein eigenes Pfarramt verfügen, nimmt dort ausschliesslich dieses die Seelsorge wahr.

- Die Kirchenpflegen sorgen dafür, dass Pfarrerinnen und Pfarrer sowie Angestellte soweit als möglich im Homeoffice arbeiten und möglichst auf Dienstreisen verzichten.

- Die Kirchenpflegen, Pfarrämter und Organe der kirchlichen Bezirke stellen ihre Erreichbarkeit gegenüber dem Kirchenrat, den Bezirkskirchenpflegen, den Dekaninnen und Dekanen sowie den staatlichen Behörden sicher.

In dieser ohnehin schon aussergewöhnlichen Lage stellt Ostern für die Kirchen nochmals eine ganz eigene Herausforderung dar. Die Evangelische Kirche Schweiz EKS hat angekündigt, den Landeskirchen und Kirchgemeinden für diese besondere Zeit Hilfestellungen und Empfehlungen abzugeben, denen sich der Kirchenrat anschliessen wird.“



Was macht die Ref. Kirchgemeinde Bäretswil?



1. Es werden alle Weisungen des Bundesrates und der Landeskirche befolgt.

2. Gemeinsames Gebet jeder für sich um 20 Uhr:
Sie sind eingeladen jeweils um 20 Uhr abends eine Kerze anzuzünden (z.B. an einem Fenster, so dass man es von aussen sieht) und ein Unser Vater oder ein anderes Gebet zu sprechen. So sind wir verbunden miteinander und mit Gott, ohne uns zu gefährden und solidarisch mit jenen, die nicht mehr aus dem Haus gehen. Auf der Homepage finden Sie eine Auswahl an Gebeten.

3. Tägliche Andacht mit dem Markus -Evangelium:
Wir stellen die Auslegung des Markus-Evangeliums von Pfr. Marc Heise in täglichen "Portionen" auf die Homepage. So können alle zuhause täglich das Evangelium lesen und sich stärken lassen vom Wort Gottes.

4. Einkaufsdienst / Kinderhüte und andere Dienste:
Wir bieten einen Notfalldienst an, wenn es darum geht, Einkäufe zu tätigen, Kinder zu hüten oder andere Dienste auszuführen. Dies ist mit der politischen Gemeinde Bäretswil abgesprochen. Wenn Sie Hilfe benötigen wenden Sie sich bitte an Michael Bärtschi (076 366 91 23, michael.baertschi@refkirche-baeretswil.ch), er wird dann die entsprechenden Personen aus unserem Team organisieren. Wenn Sie selber helfen möchten, wenden Sie sich ebenfalls direkt an Michael Bärtschi.

5. Seelsorge:
Um die Risikogruppe zu schützen, dürfen Pfarrpersonen, Mitarbeitende und Freiwillige nur bei Notfällen in die Altersinstitutionen oder auf Hausbesuch zu gefährdeten Menschen. Gerade in dieser existentiellen Situation ist es umso wichtiger, dass wir Sie seelsorglich begleiten können. Sie erreichen das Pfarrteam über Telefon und auch E-Mail. Regula Langenegger: 043 833 61 30, Marc Heise: 043 833 65 50


Publikationsdatum 13.03.2020

Amtliche Mitteilung:

Der Gottesdienst vom 15. März 2020 fällt wegen der aktuellen Corona-Situation aus.

Liebes Kirchenmitglied

Die reformierte Kirche des Kantons Zürich hat heute (13. März 2020) folgendes beschlossen:

· Alle Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen und sämtliche Formen von kirchlichem Unterricht sind bis 4. April auszusetzen.

· In kirchlichen Gebäuden ist von jeglicher Konsumation abzusehen.

· Veranstaltungen mit 100 und mehr Personen sind abzusagen. Gottesdienste können mit den nötigen Vorkehrungen grundsätzlich durchgeführt werden, sind aber im Blick auf die kritische Grösse ggf. aufzuteilen oder in andere Räumlichkeiten zu übertragen.

Da wir aktuell die Lage sichten müssen, haben wir beschlossen, dass der Gottesdienst vom 15. März 2020 ausfällt. Über die Durchführung weiterer Gottesdienstformen wird zeitnah über die Webseite der Ref. Kirchgemeinde Bäretswil und über Plakataushänge informiert.

Bei Fragen kann man sich an das Sekretariat wenden sekretariat@refkirche-baeretswil.ch oder an praesident.kp-baeretswil@gmx.ch oder marc.heise@refkirche-baeretswil.ch | regula.langenegger@refkirche-baeretswil.ch.

Vielen Dank für das Verständnis. Wir wünschen Ihnen Gottes Segen.

Kirchenpflege / Pfarramt der Ref. Kirchgemeinde Bäretswil


Publikationsdatum 05.03.2020

Update Corona Virus

Gemäss Weisungen des Kirchenrates vom 04.03.20 müssen zur Eindämmung des Corona Virus in Kirchgemeinden folgende Massnahmen umgesetzt werden:

Kirchliche Veranstaltungen, die mit Konsumation verbunden sind (Suppenzmittag, Kirchen-Kaffee usw.) sind abzusagen. Je nach Form der Veranstaltung und Witterung ist alternativ eine Abhaltung im Freien möglich.

Keine Abendmahlsfeiern. An Ostern nur unter strengen hygienischen Vorschriften (Einzelkelche, Brot vorgeschnitten). Friedensgruss ohne physischen Kontakt.

Auf aufsuchende Seelsorge bzw. Besuche von Freiwilligen in Alters- und Pflegeheimen sowie in Spitälern wird verzichtet. Die Erreichbarkeit der Seelsorge ist sicherzustellen.

Generell wird empfohlen: Was verschoben werden kann, wird verschoben, nur was terminlich oder sachlich zwingend ist, wird durchgeführt.

Kirchliche Beerdigungen sollen nur im kleinen Kreis stattfinden. Von Beerdigungen mit einem grossen Teilnehmendenkreis ist abzusehen. Sie können als «Gedenkfeiern» auf später verschoben werden. Die Bestattungsämter sind entsprechend zu informieren.

Wir informieren an dieser Stelle über weitere Entwicklungen und Massnahmen.

Die Kirchenpflege


Publikationsdatum 05.03.2020

Pfarramt

Welcome back! - Marc Heise startet heute wieder an seiner Arbeitsstelle und auch Regula Langenegger ist seit letzter Woche wieder gesund.

Die Kirchenpflege


Publikationsdatum 02.03.2020

Corona Virus

Um auch als Kirchgemeinde der Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, hat die Kirchenpflege in Absprache mit dem Pfarramt folgende Massnahmen beschlossen:
- aktuell kein Abendmahl (Empfehlung der Landeskirche)
- Desinfektionsmittel im Kirchgemeindehaus
- Weitere Informationen sind hier zu finden.

Wir informieren an dieser Stelle über weitere Entwicklungen und Massnahmen.
Die Kirchenpflege


Publikationsdatum 20.02.2020

Pfr. Marc Heise ist bis Anfang März krankgeschrieben. Auch Pfrn. Regula Langenegger ist aktuell krank. Für Vertretungen wird gesorgt. Wir werden an dieser Stelle wieder informieren, sobald wir mehr wissen. Wir wünschen beiden gute Besserung.

Die Kirchenpflege


Publikationsdatum: 10. Februar 2020

Wahlsonntag 9. Feb. 2020
Die Kirchenpflege gratuliert Pfr. Marc Heise und Pfrn. Regula Langenegger zur Wahl für die Legislaturperiode 2020-2024 und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Der anonyme Versand eines Flugblattes im Vorfeld wird verurteilt.
 
Jugendarbeiter*in/Sozialdiakon*in
Für die Neubesetzung der Jugendarbeiter-Stelle wird ein/e Jugendarbeiter*in/Sozialdiakon*in gesucht. Eine Stellenausschreibung hat auf verschiedenen Portalen stattgefunden. Die Stelle wird 50% Jugendarbeit und 30% Sozialdiakonie umfassen. Das Ziel ist es, dass die Stelle vor den Sommerferien 2020 wieder besetzt werden kann. Eine Wahlkommission wird sich mit der Auswahl der möglichen Kandidat/innen beschäftigen.

Kirchenpfleger/Kirchenpflegerin
Die Kirchgemeinde ist aufgerufen, einen neuen Kirchenpfleger / eine neuen Kirchenpflegerin zu stellen. Mögliche Kandidaten und Kandidatinnen können dem Präsidenten der Kirchenpflege Daniel Stoller-Schai gemeldet werden. Hier wäre es das Ziel, die Vakanz bis zu den Frühlingsferien 2020 neu zu besetzen.

Ressortaufteilung
Michael Bärtschi hat auf Anfang 2020 zusätzlich zu seinem Ressort Aktuariat/Oeffentlichkeitsarbeit das Ressort Bildung (Kinder- und Jugendarbeit) übernommen. Er wird das Ressort Aktuariat/Oeffentlichkeitsarbeit abgeben, wenn einer neuer Kirchenpfleger / eine neue Kirchenpflegerin gefunden worden ist.

Gemeindeprozess
Ein Gemeindeprozess ist gestartet worden. Der Vizedekan Pfr. Christian Meier und der für Bäretswil zuständige Bezirkskirchenpfleger Markus Leuenberger sind involviert. Geleitet wird der Gemeindeprozess durch einen externen Organisationsberater, der auch Kirchgemeinden gut kennt. Im Rahmen dieses Prozesses wird auch die Beteiligung der Kirchgemeinde berücksichtigt werden. Gestartet wird der Prozess aber zuerst im engeren Kreis zwischen Kirchenpflege, Pfarramt und Jugendarbeit.

Die Kirchenpflege

 
Unsere nächsten Gottesdienste und Veranstaltungen auf einen Blick.
mehr...
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...
unserer Kirchgemeinde
mehr...
quer denken / frei handeln / neu glauben
mehr...
Es ist soweit - das druckfrische Doku-Buch zum Kirchentag kann bestellt werden!
mehr...