Mitteilungen Kirchenpflege

Die Kirchenpflege informiert an dieser Stelle regelmässig über aktuelle Themen:
FFA5C66A-ACF5-4E37-A319-8C68E1CD31D1<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>refkirche-baeretswil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>306</div><div class='usr' style='display:none;'>5</div>

Applaus in der Kirche? – Drei Thesen der Bäretswiler Pfarrer

Publikationsdatum 24.01.2021

In Abstimmung mit der Kirchenpflege veröffentlichen Pfarrer Daniel Kunz und V.D.M. Lukas Zünd im angehängten PDF-Dokument drei Thesen zum Applaus in der Kirche.

"Wir stellen fest, dass die Gemeinde bis zum Ende des Ausgangsspiels sitzen bleibt und dann klatscht. Das Ausgangsspiel ist ursprünglich aber als Hintergrundmusik für das Hinausgehen in die neue Woche gedacht. Natürlich darf man sitzen bleiben und die Musik geniessen. Applaus gehört nach unserer Meinung aber nicht in den Gottesdienst.

Wir wollen es begründen:

1.) Die Gemeinde ist kein Publikum. In einem Konzert oder Vortrag ist das Klatschen die einzige Möglichkeit für das Publikum, anders als passiv (rezeptiv) teilzunehmen. In einem Gottesdienst sind wir aber nicht Publikum. Wir nehmen aktiv teil – mit dem ganzen Leib beim gemeinschaftlichen Singen, Bekennen, Beten und beim Abendmahl, innerlich (aber dennoch beteiligt) beim Hören auf Gottes Wort, durch die Gemeinschaft des Heiligen Geistes.

2.) Der Gottesdienst ist keine Darbietung, die Ehre gehört allein Gott. Alles im Gottesdienst soll zur Ehre Gottes dienen. Soli Deo Gloria, allein Gott sei alle Ehre, steht mancherorts sogar auf der Orgel! Wir spielen auch «weltliche» Musik (Chopin, Mozart etc.) im Gottesdienst und «beschlagnahmen» sie damit für die Königsherrschaft Gottes. Natürlich ist das manchmal eine Gratwanderung. Je perfekter die Musik, desto eher neigen wir dazu, sie nicht als Mittel zum Zweck, sondern als Selbstzweck zu sehen. Die «Beschlagnahmung» geht nur mit der Ausrichtung auf Gott durchs Wort und Gebet. Applaus stellt die menschliche Darbietung ins Zentrum, vorallem, wenn Applaus den Gottesdienst abrundet, sozusagen den Punkt setzt. Vielleicht sagt ihr: «Wir klatschen nicht, um Menschen zu ehren, sondern als Ausdruck der Freude, für Gott!» Doch Applaus hat eine bestimmte Bedeutung in unserer Kultur. Applaus ist Antwort eines Publikums auf eine Darbietung.

3.) Applaus macht mehr Applaus nötig. Wenn andere klatschen, klatscht man mit. Und wenn man es sich angewöhnt hat, immer zu klatschen, wird die Stille zuerst vielleicht nach Leere wirken. Doch das ist vorallem eine Gewohnheitsfrage. Es wäre eine Ermahnung an uns, dass wir Gottes Wort in uns mehr Raum geben, damit sein Echo in der Stille nachhallen kann. Aus diesen Gründen bitten wir, vom Applaus im Gottesdienst abzusehen. In Ausnahmefällen können wir Pfarrer dann Applaus bewilligen u. ansagen, «Heute klatschen wir...», aber auch dann eher nicht am Ende des Gottesdienstes."

Dokument als PDF für den Download: Applaus-in-der-Kirche

Informationen aus der Pfarrwahlkommission:

Publikationsdatum 06.01.2021

Die Pfarrwahlkommission hat in ihrer Sitzung vom 19.12.2020 V.D.M. Lukas Zünd nach einem langen und intensiven Gespräch per Abstimmung zur Wahl als Pfarrperson in der Kirchgemeinde Bäretswil empfohlen (80% ab 01.04.2021).
V.D.M. Lukas Zünd hat die Wahlempfehlung der Pfarrwahlkommission angenommen.

Die Kirchgemeindepflege wird für den 7. März 2021 eine ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung einberufen. Die Einladung erfolgt über die üblichen Publikationskanäle. An dieser Kirchgemeindeversammlung wird sich V.D.M. Lukas Zünd der Gemeinde (nochmals) vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen. Die Wahl erfolgt danach in der Kirchgemeindeversammlung als geheime Wahl (mit Stimmzettel).

Wichtige Daten 2021

Publikationsdatum 20.12.2020

Wichtige Daten 2021

Kirchgemeindeverssammlungen
- Sonntag, 07.03.21, 10.45 Uhr (Pfarrwahl)
- Mittwoch, 30.06.21, 19.00 Uhr (Rechnung 2020)
- Sonntag, 12.12.21, 10.45 Uhr (Budget 2021)

Bezirksgottesdienst
- Sonntag, 04.07.21 ("KirchenSonntag 2021", Aktion Kirchen Züri Oberland)

Weihnachtsmarkt
- Samstag, 11.12.21, 11.00 - 19.00

Kirchgemeindeversammlung vom 13. Dezember 2020. Publikation der Wahlergebnisse:

Publikationsdatum 13.12.2020

Kirchgemeindeversammlung vom 13. Dezember 2020. Publikation der Wahlergebnisse:
Publikationsdatum 18.09.2020

1. Genehmigung Budget 2021 und Festsetzung Steuerfuss 2021
Das Budget 2021 und die Festsetzung des Steuerfusses auf 14% der Ref. Kirchgemeinde wurde einstimmig angenommen.

2. Aussprache über das kirchliche Leben in der Gemeinde
Wie in jeder Kirchgemeindeversammlung wurde auch dieses Mal über das kirchliche Leben in der Gemeinde gesprochen. Die Kirchenpflege zog Bilanz zum Corona-Jahr, präsentierte die Jahreszahlen und informierte über die Ressortzuweisung ab dem 01.01.20 sowie über den Stand der Arbeiten der Pfarrwahlkommission. Aus der Gemeinde kamen Fragen zu "Klatschen nach Gottesdienst", Fragen zum Pfarrwahlinserat und Fragen zu den Finanzen.

Gratulation zur Wahl als Kirchenpflegerin, liebe Claudia Probst

Publikationsdatum 23.10.2020

Wir gratulieren Claudia Probst zur erfolgreichen Wahl in die Kirchenpflege. Wir freuen uns sehr, dass wir nun wieder vollständig sind.

Wir wünschen Dir Claudia alles Gute, viel Freude in deinem neuen Amt und Gottes Segen.

Für die Kirchenpflege
Daniel Stoller-Schai, Präsident

» www.baeretswil.ch/rechtsgueltigeamtlichepublikationen/1062353

Kirchgemeindeversammlung vom 13. September 2020. Publikation der Wahlergebnisse:

Publikationsdatum 18.09.2020

Kirchgemeindeversammlung vom 13. September 2020.
Publikation der Wahlergebnisse:

1. Genehmigung der Jahresrechnung 2019
Die Jahresrechnung 2019 der Ref. Kirchgemeinde wurde angenommen.

2. Pfarrwahl Daniel Kunz
Pfarrer Daniel Kunz wurde als Pfarrer für eine 50%-Anstellung ab dem 1. September 2020 für den Rest der Amtsdauer 2020-2024 gewählt.

3. Pfarrwahlkommission
Die Pfarrwahlkommission wurde gewählt. Sie besteht aus 6 Personen der Kirchenpflege, 7 Gemeindemitgliedern sowie einer Vertretung des Pfarramts und des Gemeindekonvents mit beratender Stimme. Regula Schoch wurde als Präsidentin der Pfarrwahlkommission gewählt.