Gottesdienst

Der wöchentliche Gottesdienst – das Zentrum unseres Gemeindelebens

Sonntag für Sonntag

Der Gottesdienst findet Sonntag für Sonntag statt. Er ist das Zentrum unseres Gemeindelebens. Der Gottesdienst ist eine öffentliche Veranstaltung. Als Zeichen dafür läuten im Kirchturm die Glocken.

Wir glauben und vertrauen: Gott begegnet uns da in seinem Wort aus der heiligen Schrift. Der auferstandene Herr baut seine Gemeinde durch Predigt und die Sakramente, die er eingesetzt hat (Abendmahl und Taufe). Das Kirchenjahr mit seinen wiederkehrenden Festen gibt der Gemeinde eine Heimat in der Heilsgeschichte.

Wir haben in Bäretswil je nach Sonntag unterschiedliche Stile beim gesungenen Gotteslob, aber das grundsätzliche Geschehen der Versammlung der Gemeinde im Namen von Jesus Christus ist immer dasselbe.

Unsere Pfarrer predigen in der Regel auf Schweizerdeutsch. Wenn Sie Schweizerdeutsch nicht verstehen, kommen Sie zu Beginn des Gottesdienstes auf den Pfarrer zu. Wir stellen für Sie gerne auf Hochdeutsch um.

Und die Kinder?

Während fast jedes Gottesdienstes findet gleichzeitig ein » Kinderprogramm statt. An einigen Sonntagen pro Jahr soll der Gottesdienst besonders zugänglich sein für Familien – oder einfach für Kinder, Erwachsene und alte Menschen zusammen. Hier sehen Sie die nächsten Gottesdienste für Familien:

Freiwillige Kollekten

Wir sammeln in jedem Gottesdienst eine freiwillige » Kollekte. Als Landeskirche, welche ihre Mitgliederbeiträge via Kirchensteuern erhält, haben wir das Privileg, im Gottesdienst nicht für unsere Arbeit sammeln zu müssen, sondern für Bedürftige und für die Arbeit christlicher Organisationen im In- und Ausland.

Neu können Sie Ihre Kollekte auch via Twint spenden. Der Twintcode liegt in der Kirche. Bitte beachten Sie, dass Ihre Spende je nach Zahlungseingang dem entsprechenden Empfänger zugeordnet wird.

Livestream

Sie können auch aus der Ferne am Gottesdienst in Bäretswil teilnehmen – jeder wird als Livestream gesendet. Klicken Sie » hier, um das Fenster zu öffnen.
Wir bieten dies gerne an, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist oder falls Sie momentan die Schwelle der Kirche (noch) nicht betreten wollen. Falls möglich, möchten wir Sie ermutigen, bald (wieder) leiblich in einem Gottesdienst teilzunehmen. Langfristig ist die digitale Kirche keine Alternative.